Zweites Rennen zur FIA Cross Car Academy Trophy 2021

2021-08-30 09:06

Beste Rundenzeit in Q3 auf einer anspruchsvollen Strecke.

Das zweite Rennen zur FIA Cross Car Academy Trophy fand vom 21. August bis 22. August auf der bekannten Rennstrecke in Prerov (CZ) statt. 

Bilder: Ralf Hofacker

Bereits bei der Anfahrt am Freitagmittag bot sich ein überwältigender Blick auf die Strecke. Steile Auf- und Abpassagen und eine Sprungkuppe, die ihres gleichen sucht, wurden beim Trackwalk mit Rene Mandel ausgiebig analysiert. Im Anschluss an den Trackwalk wurde dann die Fahrwerkseinstellung besprochen und eingestellt. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle dafür.

Mit einem guten Gefühl ging ich am Samstag früh ins Warm-Up und in die zwei Zeittrainings.  

Ich qualifizierte mich für den ersten Heat in meiner Gruppe auf P4 und startete aus der zweiten Reihe. Direkt am Start gelang es mir auf P3 vorzufahren und ich konnte diese Position bis zum Ziel verteidigen.

Das bedeutete für den zweiten Heat die erste Startreihe. Eigentlich ein Vorteil, doch meine Startposition war vom Wässern der Strecke noch ohne Grip und so verlor ich direkt am Start zwei Plätze. Im Verlauf des Rennens konnte ich wieder eine Position gut machen und beendete es als Vierter. 

Im letzten und entscheidenden Heat, um mich für das Finale qualifizieren zu können, konnte ich von P4 gut ins Rennen starten und die Pace mitgehen. Im Laufe des Rennens konnte ich durch einen Reifenschaden eines Konkurrenten den dritten Platz sichern und mich für das Finale qualifizieren. Besonders gefreut habe ich mich über die Gesamtbestzeit in diesem Heat. 

Die Punkte aus den drei Heats reichten für die Teilnahme am Finale und den sechsten Startplatz.

Im Finale ging es dann heiß her. Alle Fahrer erwischten einen guten Start und es entstanden spannende und faire Zweikämpfe. Meine Position wechselte zwischen P4 und P6 hin und her. Am Ende konnte ich mit P6 im Ziel gute und wichtige Punkte mitnehmen. Mein persönliches Ziel, es unter die Top 5 zu schaffen, habe ich nur knapp verpasst. 

Ich habe wieder sehr viel Erfahrung gesammelt und konnte mich weiterentwickeln.

Besonders gefreut habe ich mich, wieder Thierry Neuville zu sehen, der uns mit seinem Team mit Rat und Tat zur Seite stand.

Vielen Dank an den Veranstalter für die tolle Organisation, unseren Mechaniker Philipp Reich und dem ganzen Team von Lifelive.

Meinen Sponsoren gilt ein besonderer Dank, die mir es ermöglichen, an diesem Nachwuchs-programm teilzunehmen.

Für uns geht es vom 25. bis zum 26. September in Maggiora (I) mit dem dritten Lauf der XC Academy Trophy weiter.

Euer Samuel

prerov_2.jpg

prerov_1.jpg

copyright ©, DrewsRacing.de
Imanuel Drews