Maximale Punkteausbeute in Sachsenberg

2019-07-28 12:38

Samuel gewinnt die Vorlaufwertung und das Finale.

Der MC Sachsenberg (ADAC Hessen) richtete am 27.07. – 28.07.19 zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte einen Lauf zur Deutschen Autocrossmeisterschaft aus. Mit der Startnummer 1 (101) bekam Samuel die Ehre diese Premiere beim freien Training offiziell zu eröffnen und fuhr als Erster auf die Strecke.

Die Strecke war bestens vorbereitet und Samuel kam nach den letzten 2 Rennen auf Asphalt schnell wieder auf dem losen Untergrund zurecht. Dies zeigte sich auch mit der Bestzeit im freien Training.

Im darauffolgenden Zeittraining hieß es dann die Leistung zu bestätigen um eine gute Startposition für das erste Qualifikationsrennen zu erreichen. Im 10 Sekundentakt starteten die Fahrzeuge ins Zeittraining und nur 4 Runden mussten ausreichen, um eine Bestzeit zu setzen. Dies gelang Samuel erneut und er sicherte sich für das erste Qualifikationsrennen die Pole Position.

In den drei folgenden Qualifikationsrennen passte rückblickend alles zusammen. Samuel gelang bei allen drei Qualirennen der beste Start, die richtige Reifenwahl und er fand bei verschiedenen Wetterbedingungen immer die richtige Linie. 3 x Start- & Zielsieg bedeuteten die vollen 10 Meisterschaftspunkte aus der Vorlaufwertung und die Pole Position für das Finale.

Für das Finale musste sich das Team entscheiden, ob auf Stollenreifen gewechselt werden sollte. Der Startbereich war noch nass und rutschig, wobei der Rest der Strecke bereits abgetrocknet war. Man entschied sich, um einen optimalen Start zu erreichen, kurzfristig auf Stolle zu wechseln.

Samuel gelang der beste Start und er konnte sich im ersten Drittel des Rennens einen kleinen Vorsprung herausfahren. Der Nachteil der Reifen auf trockener Strecke konnte Samuel gut kompensieren und das Rennen aufmerksam über die 10 Rennrunden bestreiten, bis die schwarz/weiß-karierte Flagge das Rennwochenende mit einem Finalsieg für Samuel beendete.

Die Freude im Team über den ersten Finalsieg in dieser Saison war riesengroß. Bestzeit im freien Training, Bestzeit im Zeittraining, drei Siege in den Qualirennen und der Sieg im Finale rundeten das Wochenende ab. Auch die Führung in der Klasse und Platz 2 in der Division konnte übernommen werden.

Es verbleiben noch 4 Rennen und die Vergabe von 120 Meisterschaftspunkte. Die Erfahrung aus den vergangenen Jahren zeigt, dass bis zum Schluss alles passen muss, um eine Meisterschaft im vorderen Feld abschließen zu können

Vielen Dank an den MC Sachsenberg und Glückwunsch für die gelungene Premiere in der Autocross-DM.
Ein großer Dank geht auch an David und Jamie Müller die uns vor Ort das ganze Wochenende tatkräftig untertützt haben.

Nun laufen die Vorbereitungen für das nächste Rennen am 17.08. – 18.08.2019 auf dem Uhlenköper Ring beim MSG Uhlenköper (ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt).

Foto: Joachim Röder

copyright ©, DrewsRacing.de
Imanuel Drews