Spektakuläre Rennen in den portugisischen Bergen beim 4. Lauf zur RX-Home Challenge

2020-12-25 11:26

Samuel gewinnt das Semi-Finale, wird Zweiter im Finale und sichert sich erneut wertvolle Punkte.

Die Zuschauer erlebten 6 spektakuläre Rennen mit einer leidenschaftlichen Moderation.

Schaut euch das Q2 in den VIDEOS an ;)

Nach dem Samuel das Finale und die Gruppe in Lydden Hill gewinnen konnte, sicherte er sich wieder einen Startplatz in Gruppe 5.

Beim ersten Qualirennen regnete es und Samuel fuhr seinen Peugeot sicher auf einen 3. Platz nach Hause. Im zweiten Qualirennen erwischte Samuel einen guten Start und konnte nach der ersten Kurve auf Position 2 vorfahren. Direkt in Runde zwei gelang es ihm den Führenden zu überholen. Auf den folgenden Runden konnte er einen Vorspung von ca. vier Sekunden aufbauen und fuhr seine Joker-Lap in der letzten Runde. Der Vorsprung war ausreichend und Samuel konnte das Q2 für sich entscheiden. In Q3 hatte Samuel auf P3 liegend einen Reifenschaden und musste sich mit P4 zufrieden geben. In Q4 war in der mit so guten Fahrern besetzten Gruppe wieder nur knapp hinter P3 ein 4. Platz drin.

Die Punkte waren aber ausreichend um im Semi-Finale von P2 zu starten. Alle Fahrer erwischten einen guten Start und Samuel bog mit zwei weiteren Fahrern in die erste Kurve ein. Samuel konnte den Positionskampf für sich entscheiden und mit freier Sicht einen guten Vorsprung herausfahren. Wie im Q2 reichte es erneut nach der Joker-Lap die Führung zu halten und das Semi-Finale zu gewinnen. Wegen zwei vermeintlichen Cuts bekam Samuel vorläufig eine 10 Sekunden Strafe, die nach eingehender Untersuchung aber später wieder zurück gezogen wurde. Trotzdem musste sich Samuel im Finale mit der vierten Startposition zufrieden geben. Die Strafe weggeblendet startete Samuel konzentriert in das Finale. Gleich am Start entschied sich Samuel zu jokern und fuhr auf P3 vor. Der Abstand zu den zwei Führenden, die noch nicht gejokert hatten, war mit knapp vier Sekunden groß. Den Zweikampf der Führenden nutzte Samuel, um mit sauberen Runden immer dichter heran zu kommen. In der letzten Runden fuhren dann die zwei Führenden ihre Joker-Lap und Samuel gelang es tatsächlich sich zwischen den Beiden einzureihen. In den letzten Kurven konnten die Zuschauer einen spannenden und fairen Dreikampf verfolgen. Mit nur vier Hundertstel Rückstand gelang es Samuel das Finale auf dem 2. Platz zu beenden. Glückwunsch an Marcel Euteneuer für den Gruppensieg.

Danke an Marco und Michele für die leidenschaftliche Moderation und an das ganze Orgateam.

Am 29.12. geht es zum 5. Rennen nach Riga. Wie immer ab 19:30 Uhr live auf www.twitch.tv/rxhc

copyright ©, DrewsRacing.de
Imanuel Drews